Gardasee 2021 im Herbst

Wieder mal für eine Woche an den Gardasee zum Camping Cisano wo wir schon öfters waren. Nichts geplant, einfach drauf los und auch noch ein bisschen mit dem MTB durch die Gegend fahren. 

Eine besondere Wolkenstimmung über dem See gab es dann auch noch am nächsten Tag zu sehen:

Das Wetter war wieder super, also rauf auf das Rad um eine kleine Runde zu drehen.

Zuerst von Cisano bis zum Canale Biffi und dann weiter bis Rivoli.

Kurz vor Rivoli mit Blick auf die Festung.

Von da aus dann über Seitenstrassen und Radwege zurück nach Cavaion Veronese, rauf nach Incaffi und auf der anderen Seite runter nach Bardolino und zurück.

Das waren rund 34 Km und ca. 820 Höhenmeter, reine Fahrzeit rund 3:25 Std.

Wir beschlossen am Mittwoch mit dem Bus nach Verona zu fahren und das ging problemlos und fast pünktlich. Aber, der Bus war brechend voll und das war in den jetzigen Corona-Zeiten nicht mehr so angenehm. Retour war es dann auch nicht viel anders, aber wir haben es schadlos „überlebt“.

Hier noch einige Bilder aus Verona:

Die Arena von Verona
Rundgang rund um die Arena
Die Arena von Verona
An der Piazza delle Erbe
Chiesa di Santa Anastasia
Chiesa di Santa Anastasia
Blick über die Etsch zum Castel San Pietro
Blick zum Santuario Nostra Signora di Lourdes Verona
Die Ponte Pietra
Im Dom von Verona, die Chiesa di San Giovanni in Fonte

Am letzten Tag habe ich dann noch einen Ausflug zur Festung Monte, gegenüber der Festung Wohlgemut auf der anderen Talseite der Etsch unternommen.

Der Tourverlauf con Cisano bis zur Festung Monte incl. einmal verfahren!

Es waren ca. 44 Km und 1220 Höhenmeter und eine Fahrzeit von ca. 4 Std.

Die Festung selber ist schon etwas „verfallen“, aber die Aussicht ist dafür phantastisch und es hat sich gelohnt hier rauf zu fahren.

Blick auf Monte und links davon die Festung
An der Festung angekommen
Blick auf die Festung Wohlgemut oberhalb der Etsch.
Ein etwas düsterer maroder Eindruck im inneren.
Auch Grafittis dürfen nicht fehlen
Blick zu den Windrädern

Und zum Schluss noch ein fast schon „kitschiger“ Sonnenuntergang am Gardasee, wie fast jeden Abend.

Das war’s von dieser wunderschönen Woche am Gardasee.

3 Antworten auf „Gardasee 2021 im Herbst“

  1. ja Josef–
    wunderschöne Bilder—

    Früher zu Wohnmobil Anfangszeiten war der Gardasee fast unser 2. Zuhause—–
    jetzt ist es uns zu überlaufen und zu eng —vor lauter Touristen —

    auch wenn es ein wunderschönes Fleckchen auf unserer Erde ist —

    Danke für die tollen Fotos—

  2. Hallo Josef, wunderschöne Bilder hast du da wieder gezaubert, und da ist auch einiges Neue für mich dabei. Da bekomme ich gleich Lust, loszufahren. Am Gardasee ist es immer wieder ein Traum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.